www.BeraterHaftung.de

Aufina Holding AG

PDF Drucken
Donnerstag, den 06. Juli 2006 um 12:54 Uhr

Realwertgesicherte Kapitalanlagen! Gegen die Geschäftsführer der Aufina Holding AG wurde durch die Staatsanwaltschaft Düsseldorf Klage erhoben. Es steht der Vorwurf im Raum, dass die eingesammelten Gelder veruntreut worden sind.

Nach unseren aktuellen Informationen dürfte bei den Initiatoren kein Geld mehr zu holen sein. Möller, Burtelt, Hanke und andere haben wohl ganze Arbeit geleistet.

Interessant könnte jedoch der Vorstoß einiger Rechtsanwälte sein. Sie wollen festgestellt haben, dass es möglich sein könnte, beteiligte Banken zu verklagen. Ein interessanter Ansatz. Zumindest stellte sich hier im Falle des Obsiegens nicht die Frage, ob die Beklagten zahlen können.

Ob Hanke aufgrund seiner aggressiven Werbung für die Gesellschaft, er gerierte sich immerhin als Wirtschaftssachverständiger, in die Haftung genommen wird, ist uns noch nicht bekannt.


 

Buch-Tipp

Buchtipp: Bank- und Kapitalmarktrecht

Eckhard M. Theewen (Hrsg.)
Bernhard Ehlen (Co-Autor)
Bank- und Kapitalmarktrecht
Handbuch für Fachanwaltschaft und Bankpraxis € 159,00

Urteile

Bibliothek - Urteile
Kein
Verlust von Sch...

iipk - Sonntag, 03. Februar 2013
Von diesem Grundsatz macht der Bundesgerichtshof (BGH) nun eine Ausnahme, was sich aus einer kürzlich ergangenen Entscheidung ergibt. Im konkreten Fall nahm ein Anleger, der von seiner Bank beim...Weiterlesen...
Banner
Banner